Der Begriff "M-Kung-Fu" bezeichnet die Symbiose aus dem traditionellen Seven Star Mantis Kung Fu mit dem neuen westlichen Wissen der wissenschaftlichen Psychologie.

Der amtierende Großmeister unseres Stiles ist Marco Schmitt. Im traditionellen Kung Fu bedeutet Großmeister, dass die Schüler eines Meisters selbst eigene Schüler unterrichten (analog zum Großvater, Vater und Sohn). Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann vollendete er sein Studium der Psychologie an der Westfälischen Willhelms-Universität in Münster als Diplom-Psychologe.

In seiner Studentenzeit arbeitete er zunächst im Bereich "Sicherheit" sowie als Türsteher - später bildete er in diesem Bereich aus. Polizisten sowie spezielle Sicherheitskräfte wurden in den folgenden Jahren ausgebildet.

Sifu Marco Schmitt übt den Seven Star Mantis Kung Fu Stil seit 1990 aus. Im Jahre 1999 fand die Prüfung zum Instruktor bei Großmeister Lee Kam Wing statt. Bis 2007 fanden eine Vielzahl von weiteren Instruktor Prüfungen und Sifu Prüfungen statt.

Sifu ist in den chinesischen Kampfkünsten die respektvolle Anrede für den „Meister“. Mit der Sifu-Prüfung wird gezeigt, dass man befähigt ist, den Mantis-Kung-Fu-Stil vollständig und ohne Einschränkungen zu unterrichten.

Bislang ist Sifu Marco Schmitt der erste Schüler von Lee Kam Wing gewesen, der sich im Großraum Münster der formellen Sifu Prüfung gestellt hat und den Mantis-Kung-Fu-Stil seitdem als Sifu unterrichtet.

Im Jahre 2008 verließ Sifu Marco Schmitt die alte Linie (Details siehe hier) um sich dem Aufbau einer weiterentwickelten Linie zu widmen.

Seit 2003 engagiert er sich darüber hinaus auch als Kung-Fu-Lehrer in offenen Ganztagsschulen in Münster. Zu den Aktivitäten gehören neben dem Unterrichten von Kung-Fu auch die Ausrichtung von Turnieren und die Organisation von Trainingsreisen, die auch in Kooperationen mit befreundeten Kung-Fu-Meistern stattfinden.

Sifu Marco Schmitt ist Mitglied:

  • Kampfkunst und Selbstverteidigung e.V. - KKSV - (1. Vorsitzender)
  • Deutscher Mantis Kung Fu Verband – DMKFV - (1. Vorsitzender)
  • Deutscher Kung Fu Verband – DKFV - (1. Vorsitzender)
  • Stadtsportbund Münster e.V. – SSB
  • Landessportbund NRW e.V. – LSB
  • Deutscher Sportbund e.V. – DSB
  • SC Greven 09 e. V.
  • SV Arminia Appelhülsen 1919 e. V.
  • Mantis Kung Fu Association - M. K. A.

Da im Jahre 2008 keine Weiterentwicklung innerhalb der bestehenden Strukturen mehr möglich war, fand nun der nächste große Schritt der Entwicklung statt: Die Gründung des eigenen Stiles, um den Seven Star Mantis Kung Fu Stil weiter zu entwickeln und zu perfektionieren. Die "Hong-Kong-Aspekte" und das Wissen des "chinesischen Festland Kung Fu" konnten nun endlich (wie Yin und Yang) zusammengeführt werden.

Wir unterrichten nach den Lehren und der Tradition von Großmeister Low Kwang Yu (1889 – 1944). Dieser hatte damals den Stil vom chinesischen Festland nach Hong Kong gebracht und unterrichtete diesen in der bekannten Ching Woo Vereinigung in Hong Kong.

Dank internationaler Zusammenarbeit wurde der Seven Star Mantis Kung Fu Stil im Jahre 2014 vollendet und gilt nun als einer der effektivsten und authentischsten Stile. Der Stil konnte vollständig wiederhergestellt werden, kleine Fehler in der Überlieferung konnten eliminiert werden, worauf wir besonders stolz sind.

Diese Entwicklung ist trotz der Rekonstruktion des Stils ein niemals abgeschlossener Prozess. Es geht nicht um die rigide Aufrechterhaltung von versteinerten alten Strukturen, sondern darum, den Seven Star Mantis Kung Fu Stil als einen der lebendigsten Kung-Fu-Stile konsequent weiter zu entwickeln. Echtes traditionelles Kung Fu sollte wirklich funktionieren und auch von Anfängern erlernt werden können.

Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche,
sondern die Weitergabe des Feuers.


Oben: Impresionen eines SV-Seminares für Kinder

Neben dem Unterricht im traditionellem Kung Fu, bietet der Diplom-Psychologe Marco Schmitt auch Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse, sowie weitere psychologische Maßnahmen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche aller Altersklassen an.